Brut-und Setzzeit in Brandenburg

Die Brut und Setzzeit hat bereits begonnen vom 01.März bis zum 15.Juli bedeutet dies für uns und unsere Hunde: Leinenzwang.

 

Bei Zuwiderhandlung kann eine Geldbuße in Höhe von 5000€ und mehr erfolgen. Die strengste Gesetzeslage herrscht in Brandenburg,Sachsen-Anhalt sowie im Saarland.
Hier gilt Tötungsrecht bereits, wenn der Hund sich nicht im Einwirkungsbereich des Hundeführers befindet.
Leider gibt es keine einheitliche Regelung zum Einwirkungsbereich, gerade für Hunde, die mit Schleppleinen ausgeführt werden, würde ich sicherheitshalber nicht mehr als 5-8 Meter Leinen verwenden und am Besten welche in einer Signalfarbe, so dass man auch vom weiten erkennen kann, dass der Hund angeleint ist.

Meine persönliche Meinung ist ganz klar: Pro Natur.
Genügend Wildtiere lassen ihr Leben auf Straßen oder sterben durch landwirtschaftliche Maschinen. Zuletzt darf die Jagd nicht vergessen werden.

Wir dürfen nicht vergessen, dass wir lediglich "Gast" sind und uns auch so verhalten sollten und das natürlich das gesamte Jahr über. Auch jeder noch so abrufsichere Hund kann getreu seiner Natur-anders reagieren als gewünscht. Ein Tier bleibt in seinem Element immer ein Tier.


In Brandenburgs Wäldern herrscht im übrigen das ganze Jahr über Leinenzwang.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anonyma (Donnerstag, 05 Juli 2018 18:12)

    Woraus ergibt sich der Leinenzwang während der Brut- und Setzzeit in Brandenburg und wo ist geregelt, wann Brut- und Setzzeit ist?

  • #2

    Ka-Dogs (Donnerstag, 05 Juli 2018 22:28)

    Die Brut-und Setzzeit ist wie bereits erwähnt im Bundesjagdgesetz (siehe Link) festgelegt und ergibt sich aus der Notwendigkeit des Schutzes der frisch geborenen Wildtiere und Bodenbrüter, die in dieser Zeit geboren werden und schutzlos von den Elterntieren in hohem Gras und in Feldern abgelegt werden. Stöbert der Hund z.B. ein Kitz auf, nimmt die Mutter das Kitz nicht mehr an und es ist leider dem Tode geweiht...das soll logischerweise verhindert werden, sodass Hund und Mensch die jungen Wildtiere weder aufstöbern/aufscheuchen sollen und schon gar nicht anfassen etc. sollten. Der genaue Zeitraum im Bundesland steht in den kommunalen Jagdgesetzen. In Brandenburg ist es vom 01.03 bis 15.7.