Asgard


Asgard ist ein Schäferhund-Husky-Mix, geboren vermutlich in 9/2011, so genau weiß ich das leider nicht, da mir die Privatverkäufer dazu keine Angaben machen wollten.

 

Er ist sehr lernbegierig, lauffreudig und teilweise gern selbständig arbeitend. Sein ausgeprägtes Jagdverhalten hat mir bereits einige Angstminuten gekostet, weil mein Timing der Kontrolle leider mangels Übung zu Beginn unseres gemeinsamen Weges schlecht war. Mittlerweile ist er im Freilauf gut abrufbar und der Rückruf klappt recht gut. Im Wald allerdings ist er an der Schleppleine, da ich das Wild gern in seinem Lebensraum ungestört leben lassen möchte. Sicher ist auch das eine Frage des Trainings, genau daran arbeiten wir täglich. Es muss ja auch noch was tun geben als Trainerin !

 

Mit Asgard und Odin absolvierte ich den VDH-Hundeführerschein inkl. eines 12-Wochenkurses Theorie/Sachkunde und Praxis, welchen wir am 20.10.13 erfolgreich abgeschlossen haben.

Dem fügte ich mit Asgard am 21.10.2016 den BHV-Hundeführerschein hinzu.(siehe Kurse sowie Bilder dazu)

 

Im Hundekontakt ist er toll, er setzt Grenzen, wenn es ihm zuviel wird, aber sanft und artgerecht. Die Beziehungsarbeit mit ihm hat sich gelohnt, er orientiert sich an mir, sucht Schutz bei für ihn brenzligen Situationen und ist ein toller Begleiter.

Im Kontakt zu Menschen geht es nach Sympathie und Empathie des Menschen. Leise, ruhige und geduldige Menschen, die sich Zeit nehmen für seine vorsichtige Art der Annäherung, sind bei ihm schnell im Herzen. Besonders bei Männern braucht er lange, um Kontakt und Zuspruch zuzulassen, ich vermute da eine traumatische Erfahrung im Welpenalter bei seinen Vorbesitzern.

Menschen, die er kennt und mag, werden freundlich zurückhaltend begrüßt und die Nähe gesucht.

 

Dieser tolle Hund ermöglichte mir Erfahrungen mit Angst und Panik, die ich so ohne ihn nie erleben würde und vor allem ermöglichte mir dies den Zugang zum professionellen Umgang mit körpersprachlichen Möglichkeiten, die gerade Hunde wie er super annehmen und verstehen. Wir durften Erfolge gemeinsam feiern an Stellen, die für andere Hundebesitzer völlig normal sind, für ängstliche Hunde aber ein Festival der Freude sind, wenn es gemeinsam geschafft wurde. Daraus erwuchs meine Spezialisierung.

 

Danke, mein Freund, dass es Dich für mich gibt !